Olaf Behnke (Die Schlumper)
Matthias Elsen
André Duda
Uwe Breckner (Atelier 23)

Wir unterstützen akku e.V.

akku steht für Autismus, Kunst und Kultur. Seit 2007 engagiert sich N-CODING ehrenamtlich für das Projekt und erbringt viele Leistungen pro bono. Matthias Elsen, der Bruder des Agenturinhabers Volker Elsen, ist autistischer Künstler und gehört zu den mittlerweile 240 KünstlerInnen mit Autismus, die sich im Netzwerk von akku e.V. registriert haben.

Der gemeinnützige und bundesweit tätige Verein organisiert Ausstellungen, um mehr Diversität in den Kunstbetrieb zu bringen und die KünstlerInnen und deren Werke bekannter zu machen. Seit 2010 wurden eigene Ausstellungsprojekte sowie Ausstellungsbeteiligungen und Künstlervermittlungen organisiert.

N-CODING unterstützt mit Gestaltung, Website-Programmierungen, Newsletterversand und vielem mehr.

Wie es begann: Artikel »Celebrate Neurodiversity« herunterladen

 

www.akku-ev.org

akku e.V.   |   Schildern 15   |   33098 Paderborn
Katharina Dietz   |   0176 - 77 22 75 42   |   info@akku-ev.org

Ausstellungen in Vorbereitung

Palma de Mallorca (2016)  –  Berlin (2017)

Aktuelles

Weitere Neuigkeiten auf www.akku-ev.org

Fotogalerie Kunst & Veranstaltungen

Die Ausstellung »Ich sehe was, was du nicht siehst« in der documenta-Halle in Kassel machte den Auftakt.
Künstler Uwe Breckner vom Atlerie 23 bei seinem Werk: Autoscooter-Miniaturen verschiedener Jahrgänge.
Volker Elsen mit akku-Botschafter Jan Hoet (†) bei der Eröffnungsveranstaltung in Kassel.
Künstlerin Andrea Rausch präsentiert sich bei Plakatmotiven ihrer Plutonium-Reihe.
Künstler Felix Beilstein betrachtet Fotoporträts seiner Künstlerkollegen.
Ausstellungsbesucher bei einem Rundgang.
Wer hat hier ein Handicap? Die Grenzen verwischen.
Ingolf Zoller betrachtet die Fotoarbeiten seines Kollegen Dr. Peter Schmidt.
»Ich sehe was, was du nicht siehst« auf 2.000 qm in der documenta-Halle in Kassel.
Eine Auswahl von Masken von Lilja Beer.
Die Ausstellung »Ich sehe was, was du nicht siehst« in der documenta-Halle in Kassel machte den Auftakt.